fbpx

In den Topf geguckt

Der KOCH:ART Blog

Knoblauch kleinKnoblauch ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Er zählt zu der Familie Lauchgewächse. Zu seinen Verwandten gehören die Zwiebeln, Schnittlauch, Bärlauch aber auch Schalotten und Lauch. Seinen besonderen Gruch und seine Wirkung verdankt der Knoblauch der schwefelhaltigen Verbindung Allicin. Über verschiedene Reaktionswege trägt das Allicin dazu bei, dass zellschädigende freie Radikale abgefangen werden und somit der Alterungsprozess der Zellen verlangsamt wird.

 

 

Fotoquelle: Nick Collins von Pexels

Sekundäre Planzenstoffe, wie die Saponine, tragen zur Senkung der Blutfette und des Cholesterins bei. In diesem Zusammenhang wird dem Knoblauch auch eine vorbeugende Eigenschaft im Hinblick auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Bluthochdruck oder Arteriosklerose zugeschrieben. Die Schwefelverbindungen des Knoblauch wirken antibakteriell und tragen zur Verbesserung von Darmproblemen und Erkältungskrankheiten bei. Mittlerweile gibt es sogar Studien, in denen dem Knoblauch ganz konkret eine krebshemmende Wirkung nachgewiesen wurde (Quelle: Zentrum der Gesundheit).

Von uns gibt es heute noch ein leckeres Rezept mit ordentlich viel Knoblauch: Bruschetta (für 4 Personen)

Zutaten: 4 reife Tomaten, 4 große Scheiben Bauernbrot, 4 Knoblauchzehen, 8 EL aromatisches Olivenöl, 1 Bund Basilikum, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Das Fruchtfleisch der Tomaten entfernen und in kleine Würfel schneiden. Basilikum fein hacken, Knoblauch fein hacken. Alles vermengen und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. 4 Brotscheiben halbieren und in einer Pfanne mit wenig Olivenöl knusprig braten. Die marinierten Tomatenwürfel auf das Brot geben.