fbpx

In den Topf geguckt

Der KOCH:ART Blog

iStock 000013719236XSmallAm 15.11. ist der "Putz-Deinen-Kühlschrank-Tag" in Amerika. Grund genug, sich auch mal hierzulande Gedanken um dieses zentrale Gerät in unseren Küchen zu machen.Die Reinigung erfolgt am besten mit neutralem Essig oder Essigessenz. Das tötet nicht nur Bakterien ab, sondern vermeidet auch unliebsame Gerüche im Kühlschrank.

Jeder Kühlschrank ist in verschiedene Temperaturzonen aufgeteilt. Die kälteste Zone befindet sich an der Rückwand und direkt über dem Gemüsefach (0-5°C). Das heißt, hier sollten leicht verderbliche Lebensmittel wir Fleisch, Fisch oder Wurst lagern. Eine Etage darüber ist es etwas wärmer (4-5 °C) hier lagern Milch und Milschprodukte wie Käse und Joghurt ideal. Noch eine Etage weiter oben liegen die Temperaturen  bei 6-8°C. Hier können zum Beispiel angebrochene Gläser oder Konserven aufbewahrt werden. Auch Reste vom Vortag können hier gelagert werden. Das abgetrennte Gemüsefach liegt bei ca.8°C. Hier sollten bestimmte Obst und Gemüsesorten gelagert werden. Aber Achtung, nicht alle gehören in den Kühlschrank. Kartoffeln, Tomaten oder Bananen gehören nicht hier hin. In der Kühlschranktür ist es mit 10-15°C am wärmsten. Eier, Butter, Getränke, Ketchup oder Salatsaucen usw. haben hier ihren Platz.

Wichtig ist, alle Lebensmittel verschlossen aufzubewahren, damit sie keinen anderen Gerüche annehmen. Gerade frische Produkte sollten möglichst kurz im Kühlschrank aufgehoben werden.